Was ist IndexNow und welche Auswirkungen hat es auf SEO?

Hast du schon von IndexNow gehört? 2021 kündigte Microsoft eine neue Technologie für die Indexierung von Websites in Suchmaschinen an. IndexNow soll die Art und Weise revolutionieren, wie Suchmaschinen neue Website-Inhalte erfassen. Wie ist aktuell der Stand der Dinge, wie funktioniert die „Echtzeit-Indexierung“? Wer unterstützt sie bereits? Und was bedeutet dies für deine SEO-Maßnahmen?

Was ist IndexNow und welche Vorteile bietet es?

SEO und Onlinemarketing: IndexNow

Suchmaschinen entdecken Inhalte schon seit fast 30 Jahren auf die gleiche Weise. Bereits 1993 schickte JumpStation als erstes Internet-Erkennungstool Bots aus, um Links von Website zu Website zu verfolgen und so einen Index zu erstellen. Andere Suchmaschinen übernahmen dieses Verfahren. Auch heute bildet es nach wie vor die Grundlage für das Crawling moderner Suchmaschinen, um neue Inhalte zu finden.

Der Haken an der Sache: Dieses Verfahren der Indizierung benötigt viele Ressourcen und es kann relativ lange dauern, bis neue oder aktualisierte Inhalte gefunden werden. Für dich als Webmaster bedeutet dies, dass Google, Bing & Co. manchmal erst nach Wochen auf neue Inhalte auf deiner Website aufmerksam werden. Gerade bei kleineren Websites mit weniger Besuchern, schaut der Robot häufig nur selten vorbei. Das ist natürlich ein Problem, wenn du aktiv SEO und Content Marketing betreibst.

Um den Prozess zu rationalisieren, hat Microsoft Bing im Oktober 2021 eine neue Initiative namens IndexNow gestartet. IndexNow ist ein Open-Source-Protokoll, das es Website-Publishern ermöglicht, eine sofortige Indexierung in allen teilnehmenden Suchmaschinen anzustoßen.

Einfach ausgedrückt handelt es sich um einen Ping, der die Suchmaschinen darüber informiert, dass eine URL und ihr Inhalt hinzugefügt, aktualisiert oder gelöscht wurde.

Wie funktioniert IndexNow?

Es gibt zwei Arten, wie Suchmaschinen Indexdaten erhalten: Pull und Push.

Die Pull-Indizierung erfolgt, wenn eine Suchmaschine deine Website besucht, um Webseiten anzufordern und Daten vom Server zu sammeln. Wie bereits gesagt: dies ist die traditionelle Arbeitsweise von Suchmaschinen.

Bei der Push-Indizierung hingegen benachrichtigt der Web-Publisher oder das Content-Management-System die Suchmaschine aktiv darüber, dass Seiten hinzugefügt, andere Änderungen vorgenommen oder Seiten gelöscht wurden.

Mit IndexNow können also URLs gleichzeitig an alle Suchmaschinen übermittelt werden, die das Protokoll verwenden.

Welche Suchmaschinen nutzen IndexNow?

Aktuell (im März 2022) nutzen Bing und Yandex IndexNow. Weitere Suchmaschinen sollen das Protokoll derzeit testen. Zudem nutzen verschiedene Suchmaschinen neben dem eigenen Crawler auch andere Quellen. So schöpft beispielsweise der DuckDuckBot-Webcrawler bei der Zusammenstellung der Suchergebnisse aus bis zu 400 Quellen, darunter auch Bing und Yandex. Es könnte daher sein, dass aktualisierte Inhalte dank IndexNow bereits schneller in DuckDuckGo erscheinen, obwohl es hier noch nicht eingeführt wurde.

Auch Google, die führende aller Suchmaschinen, hat bestätigt, dass sie das IndexNow-Protokoll testen werde. Allerdings ist noch offen, ob sie es übernehmen oder nicht. Man darf davon ausgehen, dass dies ganz entscheidend für die Verbreitung und den Erfolg sein wird.

In der SEO-Community wird zudem kontrovers über den Bedarf des neuen Protokolls diskutiert, da mittels XML-Sitemaps bereits heute Informationen über neue und geänderte Seiten aktiv für Suchmaschinen bereitgestellt werden können.

Welche Tools können mit IndexNow synchronisiert werden?

Jeder Webentwickler und Website-Betreiber kann den weiter unten beschriebenen Prozess anwenden, um die Vorteile von IndexNow zu nutzen. Es sind noch nicht einmal HTML-Kenntnisse erforderlich, um von den Vorteilen zu profitieren.

Eine Reihe von großen Unternehmen, darunter LinkedIn, MSN und GitHub, planen eine Migration zu IndexNow. Auch andere Anbieter von Suchlösungen wie Botify, OnCrawl, Onely und Yext sind dabei, dieses Protokoll zu übernehmen. Für Content-Management-Systeme (CMS) gibt es ebenfalls erste Lösungen. So steht ein IndexNow-Plugin von Microsoft Bing für WordPress bereit. Duda unterstützt inzwischen ebenfalls diesen proaktiven Ansatz zum Web-Crawling. Bing kündigte kürzlich eine Integration von Rank Math und All In One SEO für IndexNow an. Auch die Content Delivery Networks (CDN) Cloudflare und Akamai unterstützen IndexNow.

Welche Vorteile hat der Verwendung von IndexNow?

Der Hauptvorteil von IndexNow besteht darin, dass die Zeitspanne zwischen der Durchführung von Aktualisierungen und der Entdeckung durch Suchmaschinen verkürzt wird. Dies ist vor allem für Onlinemagazine, Verlagsseiten und Onlineshops sehr wichtig.

Dadurch, dass Webmaster alle teilnehmenden URLs mit einem einzigen API-Aufruf benachrichtigen können, wird die Erkennung von Inhalten durch Suchmaschinen rationalisiert. Suchmaschinenspider müssen nun nicht mehr explorativ crawlen, um festzustellen, ob eine Seite aktualisiert worden ist. Das macht das Internet insgesamt effizienter. Es reduziert die wachsenden Anforderungen an Webserver im Allgemeinen und senkt den Energieverbrauch.

Im Gegensatz zu einer XML-Sitemap, die SEO-Crawler nur auf Seiten innerhalb deiner Website umleitet, kannst du mit IndexNow Suchmaschinen auch über Seiten mit Nicht-200-Statuscode informieren.

Wie kannst du IndexNow in deine Website einbauen?

Die Benachrichtigung von Suchmaschinen über Aktualisierungen mit IndexNow ist ein relativ einfacher Prozess:

  1. Du generierst einen API-Schlüssel. Dieser wird zusammen mit den URLs übermittelt, um die Eigentümerschaft der Domain sicherzustellen. Für das Erstellen des Schlüssels stellt Microsoft Bing ein entsprechendes Tool bereit.
  2. Du speicherst deinen API-Schlüssel auf der Website: Er wird einfach im Stammverzeichnis im txt-Format abgelegt.
  3. Du übermittelst die URLs mit Parametern: URLs können entweder einzeln oder in großen Mengen übertragen werden. Gib dazu den Speicherort deines Schlüssels als Parameter an.
  4. Überprüfe die Übermittlungen: Über das Portal Bing Webmaster Tools kannst du prüfen, welche URLs übermittelt und verarbeitet wurden.

Beispiele und eine ausführlichere Anleitung findest du auf der IndexNow-Website.

Fortgeschrittene Programmierer können auch Python für die Massenindexierung und die Automatisierung der URL-Anmeldung verwenden. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du auf Search Engine Journal.

Häufig gestellte Fragen zu IndexNow

Was passiert, nachdem ich eine URL übermittelt habe?

IndexNow übermittelt deine Änderungen an die Suchmaschinen. Diese können sie nun auf das Seitenranking anwenden. Die Verwendung von IndexNow garantiert allerdings nicht, dass Webseiten sofort gecrawlt oder indexiert werden. Auch hier kann es einige Zeit dauern, bis die Änderungen berücksichtigt werden.

Wie viele URLs kann ich mit IndexNow anmelden?

Aktuell lässt sich mit einem einzigen API-Aufruf eine Liste von bis zu 10.000 URLs zur Verfügung stellen.

Erhalte ich bessere Suchmaschinenplatzierungen, wenn ich IndexNow verwende und meine Inhalte schneller indiziert werden?

Die Platzierung von Internetseiten in den Suchmaschinen ist von vielen Faktoren abhängig. Ein besseres Ranking für bestimmte Suchanfragen allein aufgrund der Nutzung von IndexNow ist daher nicht zu erwarten. Dennoch ist es vorteilhaft: Je früher deine Seiten indexiert werden, desto schneller können sie um die vorderen Plätze in den Suchmaschinen konkurrieren – entsprechende Relevanz vorausgesetzt.

Weiterführende Informationen:

Offizielle Homepage des IndexNow-Projekts

FAQs zum praktischen Einsatz von IndexNow

WordPress Plugin von Microsoft Bing

Github zum WordPress IndexNow Plugin

Google Will Be Testing IndexNow

Darstellung der kontroversen Diskussion zu IndexNow im Search Engine Journal

 

 

Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spamschutz - bitte kurz noch ausrechnen: *