Google wertet ab 21. April 2015 Mobil-Optimierung bzw. Responsive Webdesign als Ranking Faktor

Mobile-Friendly: Responsive Webdesign als Ranking FaktorSchon länger hat Google angekündigt, dass es die Darstellung von Internetseiten auf Mobile Devices wie Smartphone und Tablet stärker bei den Suchergebnissen gewichten wird. Hintergrund hierfür ist, dass die Suchmaschine ihren Nutzern immer die bestmöglichen Informationen und das bestmögliche Surf-Erlebnis geben möchte.

Ab dem 21. April 2015 macht der Suchmaschinenriese nun ernst: Internetseiten, die für eine Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert sind, werden dann bevorzugt behandelt.

Die Auswirkungen auf das Ranking werden sich nach Angaben von Google vorerst nur auf Suchanfragen beschränken, die auch von mobilen Endgeräten heraus getätigt wurden. Für viele Website-Betreiber bedeutet dies jedoch konkreten Handlungsbedarf, denn die Zahl der Suchen und auch der Website-Zugriffe über iPhone, Android-Handy & Co. nimmt rasant zu.

Was genau künftig bewertet wird und was für die Suchmaschine eine „mobile-friendly website“ bedeutet, fasst Google in einem Blogartikel vom 26.02. schön zusammen und bietet auch gleich ein paar Tools, mit denen die eigene Website untersucht werden kann:

https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/

und

https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

Hilfe bei der Umstellung benötigt?

Gerne beraten wir und erstellen ein Angebot für die Umstellung bestehender Websites auf mobile-friendly- bzw. Responsive Webdesign.

Tag-It: Responsive Webdesign, Google, Suchmaschinenoptimierung, SEO, Mobile

 

Verwandte Artikel:
Responsive Webdesign und Suchmaschinenoptimierung / SEO
Praxis Webdesign: CSS für Einsteiger

Zurück zur Übersicht

4 Replies to “Google wertet ab 21. April 2015 Mobil-Optimierung bzw. Responsive Webdesign als Ranking Faktor”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spamschutz - bitte kurz noch ausrechnen: *