Eine kleine Zeitreise durch die PHP-Geschichte

Vielen Webapplikationen und moderne Websites basieren im Kern auf einer Programmierung in PHP – sei es, dass nativ die Webentwicklung mit dieser Programmiersprache (genauer: Skriptsprache) erfolgte, dass die Website auf einem PHP-basierenden CMS erstellt wurde (z.B. WordPress, Joomla, Drupal, Typo3 etc.) oder notwendige Anwendungen auf Server-Ebene bereits auf PHP basieren. Auch für unsere Arbeit als Online-Agentur ist PHP-Programmierung ein Schwerpunkt und gehört seit vielen Jahren zum täglichen Handwerkszeug.

Gemeinsam mit euch wollen wir daher in diesem Beitrag eine kurze Reise durch die Geschichte von PHP unternehmen. Wie ist PHP entstanden? Und wie kam es zu seiner großen Bedeutung für das heutige Internet? Lehnt euch zurück und reist uns nun in das Jahr 1995, als alles begann.

Rasmus Lerdorf entwickelte zwischen 1994 und 1995 die erste PHP-Version unter dem Namen PHP/FI (Personal Home Page / Forms Interpreter). Diese Version beinhalte eine Sammlung von Perl-Skripten, um Zugriffe auf seiner Website zu erfassen.  Als weitere Funktionen benötigt wurden, schrieb er eine Umsetzung auf Basis von C. Die Kommunikation mit einer Datenbank war nun möglich. Kurz darauf entschloss Lerdorf sich, seinen Source-Code zu veröffentlichen und ihn zur Weiterentwicklung freizugeben. Der Startschuss von PHP als Open Source Skriptsprache war gefallen.

Nach einer Arbeitszeit von 2 Jahren  und einigen kleinen Codefragmenten von Fremdprogrammierern erschien PHP/FI 2.0 im November 1997. Im Wesentlichen  stemmte Lerdorf das Projekt bis dahin fast immer noch alleine. Mit dieser Veröffentlichung startet allerdings langsam der PHP-Kult im entstehenden Universium der Webentwickler. Schätzungen zufolge hatte PHP/FI 2.0 einige tausend Benutzer weltweit. Etwa 50.000 Domains setzten damals die Version ein.

Mit PHP 3 betraten zum ersten Mal Andi Gutmans und Zeev Suraski die Bühne der PHP-Entwicklung. Beide Programmierer haben einen großen Anteil an der Gestaltung von PHP, wie es uns heute bekannt ist. Sie legten sozusagen den Grundstein zudem, was wir heute unter PHP verstehen. Für ein Universitätsprojekt, bei dem eine eCommerce Applikation umgesetzt werden sollten, stellten die beiden fest, dass PHP/FI viel zu schwach sei. Daraufhin schrieben sie große Teile des PHP-Quellcodes neu. Um die bisherigen Nutzer von PHP nicht zu verlieren, entschieden sich Andi, Zeev und Rasmus zu einer Kooperation. Die gesamte neue Sprache wurde im Juni 1998 unter dem neuen Namen PHP veröffentlicht. PHP stand nun für „Hypertext Preprocessor“. Gegen Ende des Jahres 1998 liefen 10% aller Webserver mit PHP.

Seitdem hat sich PHP immer mehr als wesentlicher Bestandteil der Programmierung im Internet etabliert und wurde fortlaufend verbessert. Im Dezember 2015 wurde zuletzt PHP 7 veröffentlicht (die Version 6 wurde übersprungen). Anfang 2013 wurde PHP auf etwa 244 Millionen Websites eingesetzt und Ende 2015 von 82% aller Websites als serverseitige Programmiersprache verwendet. Als häufigste Programmiersprache zum Erstellen von Websites, Webanwendungen und -Apps ist PHP bei den meisten Webhostern bereits vorinstalliert.

Für weitere interessante Fakten aus der Welt von PHP empfehlen wir euch folgende Infografik, die offizielle Homepage der PHP-Group und natürlich hält auch Wikipedia noch viel zusätzliche Infos zum Thema PHP bereit.

Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - bitte kurz noch ausrechnen: *